Angebote zu "Achim" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Hubel, Achim: Denkmalpflege
11,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Denkmalpflege, Titelzusatz: Geschichte - Themen - Aufgaben. Eine Einführung, Auflage: 4. Auflage von 2019 // 4. aktual. und erweiterte Auflage 2019, Autor: Hubel, Achim, Verlag: Reclam Philipp Jun. // Reclam, Philipp, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Restaurierung // Restaurator // Museum // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Recht // Architektur // Baukunst // Bau // Entwurf // Kunst: Erhaltung und Restauration // Museums // und Denkmalkunde // Erhaltung von Gebäuden und Baustoffen, Rubrik: Architektur, Seiten: 459, Abbildungen: 60 Fotos, Reihe: Reclam Universal-Bibliothek (Nr. 19617), Gewicht: 203 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Bauwelt Fundam.146 Denkmalpflege
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.11.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Denkmalpflege statt Attrappenkult, Titelzusatz: Gegen die Rekonstruktion von Baudenkmälern – eine Anthologie, Autor: Buttlar, Adrian // Dolff-Bonekämper, Gabi // Falser, Michael S. // Hubel, Achim // Mörsch, Georg, Redaktion: Habich, Johannes, Verlag: Birkhäuser Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Baukunst // Bau // Entwurf // Museum // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Geschichte // Regionen // ARCHITECTURE // Historic Preservation // General // Architektur: Öffentliche Einrichtungen // Verwaltungsgebäude // Museums // und Denkmalkunde // Geschichte der Architektur, Rubrik: Architektur, Seiten: 224, Abbildungen: 3 Abbildungen, Reihe: Bauwelt Fundamente (Nr. 146), Gewicht: 348 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Dom zu Regensburg 4
78,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.05.2018, Einband: Leinen, Titelzusatz: Fotodokumentation, Der Dom zu Regensburg 4 - Die Kunstdenkmäler von Bayern 7, Auflage: 2/2018, Herausgeber: Achim Hubel/Manfred Schuller, Verlag: Pustet, Friedrich Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bauforschung // Denkmalpflege // Gotik // Kunstgeschichte, Produktform: Buch, Umfang: 816 S., 2500 Illustr., Seiten: 816, Format: 4.9 x 30.5 x 21.8 cm, Gewicht: 3694 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Borgmeyer, Anke: Regensburger Plätze
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.11.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Regensburger Plätze, Titelzusatz: Geschichte und Funktion städtischer Räume, Autor: Borgmeyer, Anke // Rimsl, Daniel // Trapp, Eugen // Buck, Joachim // Chrobak, Werner // Dallmeier, Lutz-Michael // Dittscheid, Hans-Christoph // Eichinger, Bernhard // Hubel, Achim // Micus, Rosa // Morsbach, Peter, Redaktion: Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege, Verlag: Morsbach, Dr. Peter // Morsbach, Peter, Dr., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bayern // Niederbayern // Oberbayern // Christi Geburt bis 1500 nach Chr // 1500 bis heute, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 144, Abbildungen: 225 zumeist farbige abbildungen, Pläne, Zeichnungen, Reihe: Regensburger Herbstsymposion für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege (Nr. 31), Gewicht: 561 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Hubel/S Dom zu Regensburg 5 - Tafeln, Der Dom z...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.05.2018, Einband: Leinen, Titelzusatz: Tafeln, Der Dom zu Regensburg 5 - Die Kunstdenkmäler von Bayern 7, Auflage: 2/2018, Autor: Hubel, Achim/Schuller, Manfred, Verlag: Pustet, Friedrich Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bauforschung // Denkmalpflege // Dom // Europa // Geschichte // Gotik // Regensburg, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 212 S., 210 s/w Fotos, 13 Farbseiten, 8 Ausschlagtafeln, Seiten: 212, Format: 2.4 x 42.6 x 30.5 cm, Gewicht: 2996 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Dom zu Regensburg
268,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der in fünf Bänden erscheinenden Publikation "Der Dom zu Regensburg" legt der Verlag Friedrich Pustet eine herausragende Edition vor, die in der Reihe "Kunstdenkmäler von Bayern", hrsg. vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, erscheint. Unter der Leitung des Kunsthistorikers Achim Hubel und des Bauforschers Manfred Schuller arbeitete ein Forschungsteam 25 Jahre lang an einem interdisziplinären Projekt, um den Regensburger Dom als Modellfall einer gotischen Kathedrale zu untersuchen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Lutherische Theologie und Kirche - Heft 3/2017 ...
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Editorial Themenheft »Luther und die Juden« (Achim Behrens): Liebe Leserin, lieber Leser, im Gedenkjahr zu »500 Jahren Thesenanschlag« und damit zum Beginn der Reformation ist vielfach Martin Luthers und seines Wirkens und Denkens gedacht worden. Dabei lag ein gewisser Schwerpunkt auch auf dem Thema »Luther und die Juden«. Nun kann man sehr fragen, ob die Zuspitzung des Themas Reformation auf die Person des Wittenbergers nicht eigentlich eine Engführung darstellt. [...] Aber davon mal abgesehen, scheint auch uns eine intensive Beschäftigung mit diesem Thema für alle, die sich bewusst »lutherisch« nennen, mehr als angebracht Dies gilt umso mehr in einer Zeit, in der man deutlich den Eindruck gewinnen kann, dass innerhalb Europas die ethnische und religiöse Toleranz nicht eben zunimmt So vereinigt dieses Heft die Beiträge eines Studientages, den die Lutherische Theologische Hochschule am 27. Januar - dem Gedenktag der Opfer der NS-Herrschaft - in Oberursel veranstaltete. Den Auftakt macht der Heidelberger Kirchenhistoriker Johannes Ehmann, der unter der Überschrift »Luther und die Juden - Betrachtungen zum Jubiläumsjahr« darauf aufmerksam macht, dass sich das Gedenkjahr zur 500. Wiederkehr der Reformation für Denkmalpflege eigentlich nicht eignet. Ehmann beleuchtet die hermeneutischen Grundlagen von Luthers judenfeindlichen Schriften und stellt differenziert die (teils schon vorreformatorischen) Ressentiments und Quellen eines Antijudaismus sowie die unterschiedlichen Äusserungen des Reformators da. Werner Klän widmet sich dann ganz bewusst Luthers Äusserungen als »schwieriges Erbe der lutherischen Kirche«. Schliesslich lässt sich mit Martin Stöhr, Prof. em. an der Universität Siegen, nicht nur ein Zeitzeuge, sondern doch wohl ein Protagonist des christlich-jüdischen-Dialogs der letzten 50 Jahre in Deutschland hören. Zu »hören« ist er in seinem Text »Luther und die Juden als Thema im jüdisch-christlichen Dialog« beinahe buchstäblich; denn er schreibt nicht nur als Analytiker, sondern als engagiert Beteiligter. Dabei geht sein Horizont über das Thema im engen Sinne hinaus und er streift auch Grundfragen der Christologie, der Erbsündenlehre oder die Frage nach der Rolle des Gesetzes im christlichen Glauben. Über seine Positionierungen liesse sich in manchem Fall aus lutherischer Perspektive trefflich diskutieren. Aber gerade für diese Anregung sind wir dankbar. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Das gotische Maßwerkfenster
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1,5, Universität Regensburg (Institut für Kunstgeschichte), Veranstaltung: Proseminar: Einführung in die Architekturgeschichte am Beispiel Regensburger Bauten, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist als Ergänzung zum Referat 'Der Regensburger Dom' entstanden und stellt deshalb die Masswerkfenster des Regensburger Domes in den Mittelpunkt. Wenn Epochen der Entwicklung des Masswerks nicht an den Fenstern des Domes nachgewiesen werden können, werden, so weit vorhanden, Beispiele aus anderen Regensburger Kirchen herangezogen. Ziel dieser Arbeit ist es, die Entwicklung des Masswerks in Deutschland, bzw. im damalig deutschsprachigen Raum, aufzuzeigen, die besondere Entwicklung in England wird deshalb ausser Acht gelassen. Die Masswerksformen in Frankreich sind zwar nicht Gegenstand dieser Arbeit, aber da sie vor allem in den frühen Phasen die Grundlage für die Entwicklung der Formen in Deutschland bilden, ist es oft unverzichtbar, Beispiele aus Frankreich zu benennen. Im Zuge dieser Arbeit wird vor allem auf das Masswerk der Fenster eingegangen, Masswerk an anderen Bauteilen folgt zwar ähnlichen Prämissen, ist aber nicht Thema dieser Arbeit. Massgebend stütze ich mich bei dieser Arbeit auf Literatur von Günther Binding und Lottlisa Behling, die sich mit dem Masswerk in Deutschland, Frankreich und England intensiv auseinandergesetzt haben, wobei ich mich für Bindings Terminologie als der stringenteren und moderneren entschieden habe. Des weiteren habe ich für die Baugeschichte des Regensburger Domes vor allem das recht aktuelle Werk von Achim Hubel und Manfred Schuller herangezogen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Lutherische Theologie und Kirche - Heft 3/2017 ...
10,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Editorial Themenheft »Luther und die Juden« (Achim Behrens): Liebe Leserin, lieber Leser, im Gedenkjahr zu »500 Jahren Thesenanschlag« und damit zum Beginn der Reformation ist vielfach Martin Luthers und seines Wirkens und Denkens gedacht worden. Dabei lag ein gewisser Schwerpunkt auch auf dem Thema »Luther und die Juden«. Nun kann man sehr fragen, ob die Zuspitzung des Themas Reformation auf die Person des Wittenbergers nicht eigentlich eine Engführung darstellt. [...] Aber davon mal abgesehen, scheint auch uns eine intensive Beschäftigung mit diesem Thema für alle, die sich bewusst »lutherisch« nennen, mehr als angebracht Dies gilt umso mehr in einer Zeit, in der man deutlich den Eindruck gewinnen kann, dass innerhalb Europas die ethnische und religiöse Toleranz nicht eben zunimmt So vereinigt dieses Heft die Beiträge eines Studientages, den die Lutherische Theologische Hochschule am 27. Januar - dem Gedenktag der Opfer der NS-Herrschaft - in Oberursel veranstaltete. Den Auftakt macht der Heidelberger Kirchenhistoriker Johannes Ehmann, der unter der Überschrift »Luther und die Juden - Betrachtungen zum Jubiläumsjahr« darauf aufmerksam macht, dass sich das Gedenkjahr zur 500. Wiederkehr der Reformation für Denkmalpflege eigentlich nicht eignet. Ehmann beleuchtet die hermeneutischen Grundlagen von Luthers judenfeindlichen Schriften und stellt differenziert die (teils schon vorreformatorischen) Ressentiments und Quellen eines Antijudaismus sowie die unterschiedlichen Äußerungen des Reformators da. Werner Klän widmet sich dann ganz bewusst Luthers Äußerungen als »schwieriges Erbe der lutherischen Kirche«. Schließlich lässt sich mit Martin Stöhr, Prof. em. an der Universität Siegen, nicht nur ein Zeitzeuge, sondern doch wohl ein Protagonist des christlich-jüdischen-Dialogs der letzten 50 Jahre in Deutschland hören. Zu »hören« ist er in seinem Text »Luther und die Juden als Thema im jüdisch-christlichen Dialog« beinahe buchstäblich; denn er schreibt nicht nur als Analytiker, sondern als engagiert Beteiligter. Dabei geht sein Horizont über das Thema im engen Sinne hinaus und er streift auch Grundfragen der Christologie, der Erbsündenlehre oder die Frage nach der Rolle des Gesetzes im christlichen Glauben. Über seine Positionierungen ließe sich in manchem Fall aus lutherischer Perspektive trefflich diskutieren. Aber gerade für diese Anregung sind wir dankbar. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot