Angebote zu "Architektur" (120 Treffer)

Denkmalpflege
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor, langjähriger Professor für Denkmalpflege an der Bauhaus-Universität Weimar, hat ein gleichsam geläutertes, vom akademischen Katheder (seit 1980) dargebotenes Lehrgebäude geschaffen, dessen Einzelteile sich bei den Studenten großer zirkulierender Beliebtheit erfreuten und erfreuen. In diesem Buch nun soll ausschließlich eine sachliche, von Polemik freie, dem Meinungsstreit enthobene praxisorientierte Theorie der Denkmalpflege dargeboten werden. Diese darf durchaus als Lehrbuch begriffen werden. Die Adressaten sind in erster Linie akademisch Bildungsbeflissene der Fachgebiete Kulturwissenschaften, Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte, Architektur, darüber hinaus alle mit der denkmalpflegerischen Praxis befassten Instanzen und Institutionen: Behörden, Planungsbüros, eingetragene Vereine usw. Sie alle finden hier geistiges Rüstzeug für den Einsatz um die Erhaltung unserer Kulturdenkmallandschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege
11,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ´´Tag des offenen Denkmals´´ zeigt alljährlich, dass es auch jenseits von Fachkreisen ein umfassendes Interesse an historischen Bauten gibt. Der Erhalt der Bau- und Kunstdenkmäler ist eine gesellschaftliche Aufgabe und kulturelle Verpflichtung. Doch welchen Stellenwert nimmt die Denkmalpflege in der Praxis ein? Der Band gibt einen historischen Überblick, führt in die Denkmalkunde ein, beleuchtet Aufgaben und Probleme der gegenwärtigen Denkmalpflege und skizziert die Gesetzeslage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Texte zur Denkmalpflege aus drei Jahrhunderten, vom Herausgeber ausgewählt und kommentiert, zeigen den ständigen Konflikt zwischen Bewahrung des Alten einerseits und einem oft fragwürdigen Fortschrittsdenken beziehungsweise wirtschaftlichen Interessen andererseits. Dieses Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung denkmalpflegerischer Konzepte von der Goethe-Zeit bis heute und vermittelt so wichtige Einsichten für den Standort und die Ziele der modernen Denkmalpflege. ´´Pflichtlektüre nicht nur für Denkmalpfleger, Architekten und Interessierte.´´ Der Tagesspiegel

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in der historisierenden postmoder...
10,99 €
Rabatt
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(10,99 € / in stock)

Denkmalpflege in der historisierenden postmodernen Architektur in Südkorea und Deutschland: Soon Bung Park

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Schwerpunktthema des 12. Heftes der Schriftenreihe ´Denkmalpflege in Bremen´ ist die Architektur der Nachkriegszeit. Die 1950er- und 1960er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts gingen mit einem einzigartigen Bauboom einher, der das Aussehen der Hansestadt stark verändert hat. Wie bewertet man die Nachkriegsmoderne aus den Wirtschaftswunderjahren heute? Was ist denkmalwürdig aus dieser Zeit, und wie soll man damit umgehen? Das aktuelle Heft erörtert in verschiedenen Beiträgen diese und weitere Fragen und rückt insbesondere einige der damals vorrangigen Bauaufgaben in den Fokus, wie beispielsweise den Schulneubau, das Notkirchenprogramm oder den Industrie- und Hafenbau.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bremens Kulturgeschichte ist um ein Kapitel ergänzt, und zwar um eine wertvolle, reich bebilderte Bestandsaufnahme der ´Architektur der Zwanzigerjahre´. Das ist der Titel des nunmehr zehnten Heftes aus der ´Schriftenreihe des Landesamtes für Denkmalpflege´, die seit 2004 besteht und zu einem beeindruckenden Gesamtwerk angewachsen ist. Im ´Jubiläumsband´ widmen sich Rolf Kirsch dem Wohnungsbau, Uwe Schwartz den öffentlichen und privaten Großbauten und Susanne Schöß dem Bauen der 1920er Jahre in Vegesack und Blumenthal. Alle drei Beiträge beschreiben herausragende Beispiele der ´Moderne´ im Land Bremen, zum Beispiel den imposanten Wohnwasserturm in Wulsdof und die bislang noch kaum beachteten Bauten in Schwachhausen, die Leistungen des Bremer Schulbaus in den 1920er Jahren und das Wirken des Bremer Architekten Ernst Becker in Bremen-Nord. Georg Skalecki schreibt zum ´Expressionismus in der Architektur und zu Bernhard Hoetgers Werk in der Böttcherstraße´, Ottmar Struwe über die Sanierung des Volkshauses, dem expressionistischen Schmuckstück an der Nordstraße und Gudrun Spengler zur ´Denkmalpflege am Klinikum Mitte´. Zwei weitere Beiträge behandeln das konfliktreiche Thema ´Energieeffizienz und Denkmalschutz´, und wie alle seine Vorgänger endet das Heft mit einer Übersicht der jüngsten Unterschutzstellungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Kalk in der Denkmalpflege
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kalk als Bindemittel in der Restaurierung oder denkmalpflegerischen Praxis ist eines der am häufigsten und vielfältigsten eingesetzten und gleichzeitig kontrovers diskutierten Materialien im Umgang mit historischer Substanz. Das Wissen über die Materialeigenschaften und das Alterungsverhalten von Kalk sowie die historischen Techniken und ihre Anwendung sind deshalb für alle in der praktischen Denkmalpflege Tätigen von großer Bedeutung. Der Band veröffentlicht die Beiträge der zusammen mit der Fachgruppe Kirchenmaler veranstalteten Tagungen im Schloss Nymphenburg in München im Jahr 2009 und im ehemaligen Benediktinerkloster in Thierhaupten 2010. Die Spannweite reicht von der unterschiedlichen Verwendung des Materials in Architektur und Bildender Kunst im Laufe der Jahrtausende, über seine chemisch-physikalischen Eigenschaften, die Verarbeitungstechnik bis hin zu aktuellen Anwendungsmöglichkeiten in der Denkmalpflege. Kritische Überlegungen zu den spezifischen Eigenschaften nachgestellter historischer Kalke und moderner Ersatzprodukte in Hinblick auf Nachhaltigkeit und baugeschichtlicher Relevanz finden sich ebenso wie Berichte aus der Praxis von positiven und negativen Erfahrungen im Umgang mit dem Material. Die Tradierung empirischen Materialwissens und historischer Fertigkeiten dient der Pflege und fachgerechten Erhaltung von Baudenkmälern. Nur die praktische Erfahrung der Kirchenmaler und Restauratoren im Handwerk und ihr verantwortungsvoller Umgang mit Material und Denkmal ermöglichen eine langfristige Qualitätssicherung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob Privat- und Villengärten, Parks und öffentliche Grünanlagen, Großsiedlungen und Industrieareale oder auch ganze Kulturlandschaften - großflächige Denkmäler sind ein Kulturgut, das bewahrt und gepflegt werden will. Obwohl Gartendenkmalpflege, städtebauliche Denkmalpflege und Kulturlandschaftspflege mittlerweile als Aufgaben der staatlichen Denkmalpflege allgemein akzeptiert sind, haben sie nach wie vor mit spezifischen Problemen zu kämpfen. Den Herausforderungen und Perspektiven in diesem Bereich widmeten sich der 79. Tag für Denkmalpflege am 5. Juni 2011 und die anschließende Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland vom 6. bis 8. Juni 2011. Dabei stellte der Tag der Denkmalpflege eine besondere Premiere dar. Erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1900 wurde das Ereignis in Bremen ausgerichtet; die nachfolgende Denkmalpfleger-Jahrestagung fand zum zweiten Mal (nach 1979) in Bremen statt. Über vier Tage wurde die Thematik der großflächigen Denkmäler unter dem Motto: ´Unterwegs in Zwischenräumen. Stadt - Garten - Denkmalpflege´ neu und aus unterschiedlichen Perspektiven ausgeleuchtet und eröffnete spannende Diskussionen. Der vorliegende Band präsentiert nicht nur die rund 40 Vorträge, sondern stellt auch sechs Exkursionen dar. Diese wurden am vierten Tagungstag zu Bremer Beispielen durchgeführt und ermöglichten eine direkte Sichtung der besuchten Objekte sowie der dort vorgefundenen Problemstellungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege statt Attrappenkult
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das öffentliche Interesse an der Debatte über die Rekonstruktion von Baudenkmalen könnte erlahmen, nachdem es konservativen Politikern, Sprechern von konservativen pressure groups, Tourismusmanagern und insbesondere den Machern der Ausstellung ´´Geschichte der Rekonstruktion - Konstruktion der Geschichte´´, Pinakothek der Moderne (München, 22. Juli - 31.Oktober 2010) gelungen zu sein scheint, sie als müßigen Prinzipienstreit unter Denkmalpflegern zu marginalisieren. Wozu, könnte die Rekonstruktionslobby fragen, eine Debatte fortsetzen, nachdem doch weithin Einverständnis darüber zu herrschen scheint, daß die Rekonstruktion untergegangener Bausubstanz einfach eine Selbstverständlichkeit ist?Die in der Reihe Bauwelt Fundamente erscheinende Publikation gegen das Rekonstruieren von Baudenkmalen tritt dem Mainstream in streitbarer Absicht entgegen. Als Plädoyer gegen die Simulation historischer Bausubstanz will sie die Rekonstruktionsdebatte in der Bundesrepublik inhaltlich beleben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot