Keine Treffer zu Ihrer Suche. Versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff oder stöbern durch unsere Angebote:

Stöbern Sie durch unsere Angebote (319 Treffer)

Denkmalpflege
11,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ´´Tag des offenen Denkmals´´ zeigt alljährlich, dass es auch jenseits von Fachkreisen ein umfassendes Interesse an historischen Bauten gibt. Der Erhalt der Bau- und Kunstdenkmäler ist eine gesellschaftliche Aufgabe und kulturelle Verpflichtung. Doch welchen Stellenwert nimmt die Denkmalpflege in der Praxis ein? Der Band gibt einen historischen Überblick, führt in die Denkmalkunde ein, beleuchtet Aufgaben und Probleme der gegenwärtigen Denkmalpflege und skizziert die Gesetzeslage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor, langjähriger Professor für Denkmalpflege an der Bauhaus-Universität Weimar, hat ein gleichsam geläutertes, vom akademischen Katheder (seit 1980) dargebotenes Lehrgebäude geschaffen, dessen Einzelteile sich bei den Studenten großer zirkulierender Beliebtheit erfreuten und erfreuen. In diesem Buch nun soll ausschließlich eine sachliche, von Polemik freie, dem Meinungsstreit enthobene praxisorientierte Theorie der Denkmalpflege dargeboten werden. Diese darf durchaus als Lehrbuch begriffen werden. Die Adressaten sind in erster Linie akademisch Bildungsbeflissene der Fachgebiete Kulturwissenschaften, Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte, Architektur, darüber hinaus alle mit der denkmalpflegerischen Praxis befassten Instanzen und Institutionen: Behörden, Planungsbüros, eingetragene Vereine usw. Sie alle finden hier geistiges Rüstzeug für den Einsatz um die Erhaltung unserer Kulturdenkmallandschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Texte zur Denkmalpflege aus drei Jahrhunderten, vom Herausgeber ausgewählt und kommentiert, zeigen den ständigen Konflikt zwischen Bewahrung des Alten einerseits und einem oft fragwürdigen Fortschrittsdenken beziehungsweise wirtschaftlichen Interessen andererseits. Dieses Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung denkmalpflegerischer Konzepte von der Goethe-Zeit bis heute und vermittelt so wichtige Einsichten für den Standort und die Ziele der modernen Denkmalpflege. ´´Pflichtlektüre nicht nur für Denkmalpfleger, Architekten und Interessierte.´´ Der Tagesspiegel

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege als Buch von
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Denkmalpflege:Deutsche Texte aus drei Jahrhunderten. 3., durchges. A

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob Privat- und Villengärten, Parks und öffentliche Grünanlagen, Großsiedlungen und Industrieareale oder auch ganze Kulturlandschaften - großflächige Denkmäler sind ein Kulturgut, das bewahrt und gepflegt werden will. Obwohl Gartendenkmalpflege, städtebauliche Denkmalpflege und Kulturlandschaftspflege mittlerweile als Aufgaben der staatlichen Denkmalpflege allgemein akzeptiert sind, haben sie nach wie vor mit spezifischen Problemen zu kämpfen. Den Herausforderungen und Perspektiven in diesem Bereich widmeten sich der 79. Tag für Denkmalpflege am 5. Juni 2011 und die anschließende Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland vom 6. bis 8. Juni 2011. Dabei stellte der Tag der Denkmalpflege eine besondere Premiere dar. Erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1900 wurde das Ereignis in Bremen ausgerichtet; die nachfolgende Denkmalpfleger-Jahrestagung fand zum zweiten Mal (nach 1979) in Bremen statt. Über vier Tage wurde die Thematik der großflächigen Denkmäler unter dem Motto: ´Unterwegs in Zwischenräumen. Stadt - Garten - Denkmalpflege´ neu und aus unterschiedlichen Perspektiven ausgeleuchtet und eröffnete spannende Diskussionen. Der vorliegende Band präsentiert nicht nur die rund 40 Vorträge, sondern stellt auch sechs Exkursionen dar. Diese wurden am vierten Tagungstag zu Bremer Beispielen durchgeführt und ermöglichten eine direkte Sichtung der besuchten Objekte sowie der dort vorgefundenen Problemstellungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bremens Kulturgeschichte ist um ein Kapitel ergänzt, und zwar um eine wertvolle, reich bebilderte Bestandsaufnahme der ´Architektur der Zwanzigerjahre´. Das ist der Titel des nunmehr zehnten Heftes aus der ´Schriftenreihe des Landesamtes für Denkmalpflege´, die seit 2004 besteht und zu einem beeindruckenden Gesamtwerk angewachsen ist. Im ´Jubiläumsband´ widmen sich Rolf Kirsch dem Wohnungsbau, Uwe Schwartz den öffentlichen und privaten Großbauten und Susanne Schöß dem Bauen der 1920er Jahre in Vegesack und Blumenthal. Alle drei Beiträge beschreiben herausragende Beispiele der ´Moderne´ im Land Bremen, zum Beispiel den imposanten Wohnwasserturm in Wulsdof und die bislang noch kaum beachteten Bauten in Schwachhausen, die Leistungen des Bremer Schulbaus in den 1920er Jahren und das Wirken des Bremer Architekten Ernst Becker in Bremen-Nord. Georg Skalecki schreibt zum ´Expressionismus in der Architektur und zu Bernhard Hoetgers Werk in der Böttcherstraße´, Ottmar Struwe über die Sanierung des Volkshauses, dem expressionistischen Schmuckstück an der Nordstraße und Gudrun Spengler zur ´Denkmalpflege am Klinikum Mitte´. Zwei weitere Beiträge behandeln das konfliktreiche Thema ´Energieeffizienz und Denkmalschutz´, und wie alle seine Vorgänger endet das Heft mit einer Übersicht der jüngsten Unterschutzstellungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Bauphysik und Denkmalpflege
39,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ´´Bauphysik´´ hat sich als Disziplin der Technischen Wissenschaften nach dem Zweiten Weltkrieg etabliert. Von diesen Entwicklungen im Neubau hatte die Altbausanierung und Denkmalpflege zunächst wenig Nutzen. Durch den Rückgang des Neubaus befassen sich Forschung und Entwicklung heute verstärkt mit den Problemen des Altbaus, ihren spezifischen bauphysikalischen Fragestellungen und früheren Sanierungsfehlern. In der 2., erweiterten Auflage werden neue Begriffe wie ´´Feuchte-Akkumulation´´, ´´stoffhygroskopisch´´ und ´´salzhygroskopisch´´ eingeführt. Dies berücksichtigt die speziellen hygrothermischen Verhältnisse bei Gebäudemauern alter Bauart und erklärt die vielfach nur vermeintlich durch ´´aufsteigende Feuchte´´ verursachten Schäden. Damit trägt das Buch zur Versachlichung und Klärung von Problemen bei, die sich häufig im Zusammenhang mit der Erhaltung und Nutzung von alten Gebäuden ergeben. Mit anschaulichen Erläuterungen der bauphysikalischen Prinzipien und illustriert mit vielen Praxisbeispielen wird das Buch zu einer äußerst nützlichen Planungs- und Entscheidungshilfe für alle, die sich beruflich oder als Eigentümer mit Altbauten und Denkmälern befassen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Schwerpunktthema des 12. Heftes der Schriftenreihe ´Denkmalpflege in Bremen´ ist die Architektur der Nachkriegszeit. Die 1950er- und 1960er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts gingen mit einem einzigartigen Bauboom einher, der das Aussehen der Hansestadt stark verändert hat. Wie bewertet man die Nachkriegsmoderne aus den Wirtschaftswunderjahren heute? Was ist denkmalwürdig aus dieser Zeit, und wie soll man damit umgehen? Das aktuelle Heft erörtert in verschiedenen Beiträgen diese und weitere Fragen und rückt insbesondere einige der damals vorrangigen Bauaufgaben in den Fokus, wie beispielsweise den Schulneubau, das Notkirchenprogramm oder den Industrie- und Hafenbau.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Denkmalpflege in Bremen
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das neue Heft der Reihe ist ein Novum: Zum ersten Mal findet ein Thema aufgrund seiner für Bremen herausragenden Bedeutung eine Fortsetzung im nachfolgenden Heft. Nach dem ersten Teil von ´´Historismus und Gründerzeit´´ folgt nun also der bereits angekündigte zweite und letzte Teil. Den Auftakt macht ein Beitrag von Georg Skalecki zu den Anfängen der Institutionalisierung der Bremer Denkmalpflege im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Erstmals vorgestellt wird ein vergessener, zukunftsweisender Entwurf für ein modernes Bremer Denkmalschutzgesetz von 1928. Beiträge von Rolf Kirsch, Marie Schneider und Achim Todenhöfer handeln jeweils mit zahlreichen Abbildungen wichtige Baugattungen der Gründerzeit ab: Staatliche Verwaltungsbauten, Bankgebäude und Schulen. Uwe Schwartz setzt seine Reihe von Lebensbildern und Werküberblicken Bremer Architekten mit einem Aufsatz über Heinrich Müller fort, der die Bremer Innenstadt mit seinen Bauten einst wie kein Zweiter prägte. Ottmar Struwe stellt die neugotische Kirche im Bremerhavener Stadtteil Weddewarden-Imsum und die dort jüngst durchgeführten Instandsetzungsarbeiten vor. Den Abschluss bildet wie immer ein Bericht über ausgewählte, aktuelle Unterschutzstellungen; dieses Mal sind es das herrschaftliche Haus Pavenstedt am Osterdeich und das Ensemble ´´Humannviertel´´ aus den Zwanzigerjahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe