Angebote zu "Kirchenbau" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Gotteszelt und Großskulptur
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.06.2019, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Kirchenbau der Nachkriegsmoderne in Baden-Württemberg, Heraldic Studies 38, Herausgeber: Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Verlag: Thorbecke, Jan Verlag GmbH & Co., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kirchenbau Baden-Württemberg // Nachkriegsmoderne // Sakralarchitektur 20. Jahrhundert, Produktform: Kartoniert, Umfang: 248 S., ca. 450 meist farb. Abb., Seiten: 248, Format: 1.3 x 29.7 x 21 cm, Gewicht: 935 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Kirchenbau 1869-2019
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kirchenbau 1869-2019, Titelzusatz: 150 Jahre Landeskirchen im Kanton Thurgau, Verlag: Schwabe Verlag Basel // Schwabe Verlagsgruppe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Sakrale Architekur // Geschichte // Regionen // Museum // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Recht // Christentum // Weltreligionen // Architektur: Kirchen // Sakralbauten // Geschichte der Architektur // Museums // und Denkmalkunde // Christliche Kirchen // Konfessionen // Gruppen // Erhaltung von Gebäuden und Baustoffen, Rubrik: Architektur, Seiten: 155, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Denkmalpflege im Kanton Thurgau (Nr. 21), Gewicht: 748 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Kirchenbau 1869-2019
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kirchenbau 1869-2019, Titelzusatz: 150 Jahre Landeskirchen im Kanton Thurgau, Verlag: Schwabe Verlag Basel // Schwabe Verlagsgruppe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Sakrale Architekur // Geschichte // Regionen // Museum // Denkmal // Denkmalpflege // Denkmalschutz // Recht // Christentum // Weltreligionen // Architektur: Kirchen // Sakralbauten // Geschichte der Architektur // Museums // und Denkmalkunde // Christliche Kirchen // Konfessionen // Gruppen // Erhaltung von Gebäuden und Baustoffen, Rubrik: Architektur, Seiten: 155, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Denkmalpflege im Kanton Thurgau (Nr. 21), Gewicht: 748 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
St. Johannes in Brechten als Erinnerungsort des...
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahrnehmung des Ruhrgebiets ist stark durch Industrialisierung und Strukturwandel geprägt. Doch birgt die Region bedeutende Zeugnisse vormoderner Kultur. Die Geschichte der Kirche St. Johannes in Brechten, die zum Frauenstift in Essen gehörte, beginnt mit der Christianisierung. Bis heute ist der Kirchenbau des 13. Jahrhunderts mit seiner bedeutenden Ausmalung erhalten: ein Kleinod mittelalterlicher Architektur und Kunst. Auch dieser Band der Dortmunder Mittelalter-Forschungen setzt die nahsichtige Erschließung des Ortes (seiner Geschichte, der Pfarrorganisation, des Kirchenbaus, der Ausstattung und der Glocken) mit Horizonterkundungen (etwa zur Geschichte der Denkmalpflege oder zur Erinnerungskultur) in einen spannungsreichen Dialog. Er möchte Ergebnisse aktueller interdisziplinärer Forschung für die interessierte Öffentlichkeit kommunizieren und so zur kulturellen Selbstverständigung der Region im europäischen Kontext beitragen. St. Johannes in Brechten wird lesbar als bemerkenswerter Erinnerungsort Europas.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Landesteil Schleswig. Die Kirchen von A bis L
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Corpus der mittelalterlichen Holzskulptur und Tafelmalerei in Schleswig-Holstein" dokumentiert, beschreibt und analysiert einen bemerkenswerten reichen und überregional bedeutenden, aber nur wenig bekannten Denkmälerbestand im nördlichsten Bundesland. Aus der Zusammenarbeit von Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Restaurierung unter Zuhilfenahme naturwissenschaftlicher Untersuchungsmethoden wie Dendrochronologie, Infrarotreflektografie und Röntgen ist ein grundlegendes Nachschlagewerk der zumeist kirchlichen Ausstattungsstücke entstanden, das seinesgleichen sucht. Dabei lenkt eine Vielzahl überwiegend eigens für diese Publikation entstandener Fotografien den Blick des kunst-, regional- oder kulturgeschichtlich Interessierten auch auf bislang verborgene Seiten der Werke.Der hier vorliegende Doppelband dokumentiert die Ausstattungsstücke der zahlreichen im Landesteil Schleswig erhaltenen Stadt- und Landkirchen. Diese Werke aus den Jahren 1200 bis zur Reformation sind teilweise bis heute an ihrem originalen Standort anzutreffen, in einer abgeschiedenen Halligkirche ebenso wie im Schleswiger Dom, dem größten mittelalterlichen Kirchenbau zwischen Eider und dänischer Grenze. Hochrangige, international bekannte Kunstwerke wie das Bordesholmer Retabel von Hans Brüggemann sind genauso darunter wie das Fragment einer schlichten Gestühlswange.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Das Westwerk. Interpretationen nach Günter Band...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1989 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1, Philipps-Universität Marburg (Institut für Kunstgeschichte), Veranstaltung: Proseminar: Architekturikonographie (Methodenseminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Westwerk kommt im Kirchenbau erstmals am Ende des 8. Jahrhunderts vor: eine westliche Vorkirche an Kloster- und Bischofskirchen, bestehend aus einer niedrigen Eingangshalle und einem darüberliegenden Zentralraum mit Emporen, der sich zum Langhaus hin öffnet. Der obere Raum dient als Kapelle und ist meist dem Salvator oder dem Erzengel Michael geweiht. Nach außen hin erscheint das Westwerk als breiter Turm, manchmal von zwei Treppentürmen flankiert: ein weithin sichtbares, wehrhaftes Zeichen für die Macht der Kirche. Westwerke sind charakteristisch für die karolingische und ottonische Zeit.Die Entwicklung dieser Bauform, ihre Nutzung, ihre symbolische Aussage und die gesellschaftlichen und politischen Gegebenheiten zur Zeit ihrer Entstehung beschäftigen die Forschung seit langem.Die Hausarbeit präsentiert und vergleicht zwei unterschiedliche methodische Ansätze zur Interpretation dieser Bauform aus der Forschung: "Mittelalterliche Architektur als Bedeutungsträger" (1951) von Günter Bandmann und "Westwerkstudien" (1968) von Friedrich Möbius.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Zwischen Erhalten und Gestalten
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Gründung des Bistums Limburg 1827 und der Erhebung der Stifts- und Pfarrkirche zur Kathedrale stieg das Interesse an diesem bedeutenden romanischen Kirchenbau in Architekturgeschichtsschreibung und Denkmalpflege. Seitdem erfuhr er drei umfangreiche Restaurierungen in drei unterschiedlichen politischen Systemen (Kaiserreich, Nationalsozialismus, Bundesrepublik). Die vorliegende Arbeit diskutiert in neuer Weise die drei Restaurierungen im Kontext der zeitgenössischen Denkmalpflege und fragt nach den Wechselwirkungen zwischen denkmalpflegerischem Handeln, den damit erzeugten Mittelalterbildern und der Bedeutung des Bauwerks für die Erzeugung von nationaler Identität.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Historismus und Barockrezeption
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit bietet einen wichtigen Beitrag für die regionale Baugeschichte und für die Erforschung des späten Historismus im Kirchenbau in Berlin-Brandenburg.Von besonderem Einfluss auf die neubarocke Sakralarchitektur des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts war insbesondere der denkmalpflegerische Umgang mit prominenten Barockkirchen Berlins und Brandenburgs. Typologisch fundiert, widmet sich die Forschungsarbeit der Barockrezeption in Kirchenbauprojekten der Berliner Vororte und des ländlichen Brandenburgs und untersucht neben konzeptionellen Erfordernissen auch Materialität sowie Gestaltungsweisen in der Sakralarchitektur. Diese Forschungsarbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Neubarockforschung in Deutschland und ist darüber hinaus eine fundierte Arbeitsgrundlage für die Berlin-Brandenburger Denkmalpflege.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
St. Johannes in Brechten als Erinnerungsort des...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahrnehmung des Ruhrgebiets ist stark durch Industrialisierung und Strukturwandel geprägt. Doch birgt die Region bedeutende Zeugnisse vormoderner Kultur. Die Geschichte der Kirche St. Johannes in Brechten, die zum Frauenstift in Essen gehörte, beginnt mit der Christianisierung. Bis heute ist der Kirchenbau des 13. Jahrhunderts mit seiner bedeutenden Ausmalung erhalten: ein Kleinod mittelalterlicher Architektur und Kunst. Auch dieser Band der Dortmunder Mittelalter-Forschungen setzt die nahsichtige Erschliessung des Ortes (seiner Geschichte, der Pfarrorganisation, des Kirchenbaus, der Ausstattung und der Glocken) mit Horizonterkundungen (etwa zur Geschichte der Denkmalpflege oder zur Erinnerungskultur) in einen spannungsreichen Dialog. Er möchte Ergebnisse aktueller interdisziplinärer Forschung für die interessierte Öffentlichkeit kommunizieren und so zur kulturellen Selbstverständigung der Region im europäischen Kontext beitragen. St. Johannes in Brechten wird lesbar als bemerkenswerter Erinnerungsort Europas.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot